line decor
line decor


Sammlungsdepot
mit Exponaten der Sammlerin Erika Pohl-Ströher


Neben den umfangreichen Leihgaben und Stiftungen der Schweizer Sammlerin Dr. Erika Pohl-Ströher nach Freiberg (»terra mineralia«, Mineralien) und nach Annaberg-Buchholz (»Manufaktur der Träume«, Volkskunst / Spielzeug) werden seit 2009 im »Depot Pohl-Ströher« im erzgebirgischen Gelenau weitere Schätze aus ihren Beständen durch die LOPESA Sammlungs GmbH betreut und finden dadurch in dieser Region eine neue Heimat.

Das Erzgebirge lag der im Dezember 2016 verstorbenen Sammlerin besonders am Herzen. Ihre Vorfahren waren hier bzw. im Vogtland zu Hause. Wir werden ihr Werk in Ehren halten. (zum Nachruf)

Auf 1800 m² beherbergt das 1923 erbaute, historische Industriegebäude unter anderem eine umfangreiche Sammlung von einmaligen, teilweise spektakulären mechanischen Heimat- und Weihnachtsbergen, eine 1400 Objekte umfassende Schmuck- und Künstlereiersammlung, die wahrscheinlich größte private Pyramiden- und Deckenspinnensammlung mit knapp 200 Exemplaren, eine historische Puppenklinik mit Puppen- und Bärensammlung und acht große Szenen mit Darstellungen von historischen Berufen der Spielzeugherstellung. Darüberhinaus werden Leihgaben und Schenkungen weiterer Sammler betreut, so u.a. einige Hundert Christbaumständer der weltgrößten Sammlung Heidi Schwarz, Mannheim und eine hochwertige Sammlung Historische Kinderfahrzeuge von Eckart Holler aus Chemnitz.

Das Depot öffnet jährlich zu einer »Osterschau«, einer »Weihnachtsschau« und einer »Sommerschau« sowie auf Anfrage zu speziellen Schautagen. Spielzeug- und Kunsthandwerker zeigen während der Öffnungszeiten alte Techniken und Händler bieten passende Waren an.

Ergänzend präsentieren Wanderausstellungen Objekte der Sammlung außerhalb des Depots und machen so auf das Erzgebirge und seine Schätze aufmerksam.

Anfahrtsbeschreibung